Der Lohn kann nicht bezahlt werden

Der Arbeitgeber hat den vereinbarten Lohn abzurechnen, die Sozialversicherungsbeiträge und Steuern abzuführen und dem Arbeitnehmer den Nettolohn zu vereinbarten Zeitpunkt auszuzahlen. Sollte der Lohn vom Arbeitnehmer nicht rechtzeitig geltend gemacht werden, kann er aufgrund von tariflichen oder vertraglichen Ausschlussklauseln verfallen, verwirken oder verjähren. Sollten die einbehaltenen Arbeitnehmeranteile des Lohnes nicht abgeführt werden, droht die Strafverfolgung.